Umgebindestube

Die Blockstube besitzt eine im bäuerlichen Barock bemalte Decke, welche mehrfach überstrichen wurde.
In einem Befundfenster wurde ein kleines Stück frei gelegt.
Die Schieber vor den Fenstern sind ebenfalls mit einer Motivmalerei gestaltet und auch teilweise frei gelegt.
Eine dekorative Bemalung der hinteren Stubentür mit Blumenbouquets ist komplett in voller Schönheit zu bestaunen.
Im Raum befindet sich ein Kachelofen im neuklassizistischen Stil mit weißen Rosetten und Gitterkacheln, Meißen um 1890.
Die sechsteiligen, zweiflügeligen Fenster stammen vermutlich aus dem Jahre 1814. Sie haben größtenteils noch das ursprüngliche, mundgeblasene Glas.
Allen Fenstern sind Winterfenster vorgehangen.
Die große Wandnische diente als Wandschauregal für Porzellan und Keramik.
 

Stubentür              Ofen Stübel           regal